Slanted # 19 Super Families - Jetzt erhältlich!

Von Raban Ruddigkeit 03. September 2012 Kommentare 0

Family Business. Nach den Fräuleins von Spring (Slanted # 12) war klar, dass zum Thema Super families diesmal eine weitere Illustratorengruppe vorgestellt werden sollte. Doch wer ist die beste Zeichner-Familie im deutschsprachigen Raum?

Findet man sie in Berlin, Hamburg oder München? Nein! Denn fernab dieser Metropolen haben Rita Fürstenau, Lisa Röper und Michael Meier im Jahr 2007 in der Documentastadt Kassel ihren eigenen Verlag gegründet. Im Umfeld der Kunsthochschule und ihrem engargierten Illustrationsprofessor Hendrik Dorgathen entstanden, hat sich das Kleinstunternehmen prächtig entwickelt. Mittlerweile gilt Rotopol als eine der wichtigsten Adressen, wenn man nach hochwertigen und eigenständigen Illustrationen und Comics Ausschau hält. Die stetig wachsende Schar Gleichgesinnter veröffentlicht nicht nur eigene Editionen, sondern illustriert u.a. für die New York Times. Ihren Arbeiten fehlt dabei stets die inhaltliche und gestalterische Beliebigkeit, die noch immer allzu viele Arbeiten – insbesondere aus den achsocoolen Hochburgen – auszeichnet. Das machen allein die Arbeiten deutlich, die sie für diese Ausgabe der Fontnames Illustrated angefertigt haben. Respekt!

Raban Ruddigkeit,

Die Rubrik Fontnames Illustrated erscheint regelmäßig im Designmagazin Slanted.

V.o.n.u.: Thomas Wellmann, Rita Fürstenau, Michael Meier, Lisa Röper, Anton van Hertbruggen und Isabel Seliger

www.slanted.de www.rotopolpress.de