Slanted #17 »Comic & Cartoon«

Von Raban Ruddigkeit 23. März 2012 Kommentare 0

Das aktuelle Slanted erscheint nicht nur im Überformat. Sondern auch im Übermutformat. Das Thema Comic und Cartoon liegt mir sehr am Herzen und ich habe mich auf diese Ausgabe ganz besonders gefreut. Und hier ist sie!

Zu der von mir kuratierten Strecke »Fontnames Illustrated« hab ich folgende Zeilen geschrieben;

»Whats the story?«

Als ich vom bevorstehenden Thema »Comic & Cartoon« erfuhr, hat mich das sehr gefreut. Denn vor mehr als 20 Jahren war genau das mein Einstieg in die Welt der Visuellen Kommunikation. Und wie ich finde kein schlechter, denn hier verbinden sich Wort und Bild, um bei Betrachter etwas auszulösen. Auch wenn es »nur« ein Lachen ist. Jedem Cartoon und jedem Strip muß eine Idee zugrunde liegen, weil er sonst höchstens als Graphic Novel taugt.

Somit handelt es sich um eine wirklich gute Schule in Dramaturgie, Struktur und Komposition. Und vor allem im Geschichtenerzählen. Das Genre muß sich nicht mehr hinter anderen verstecken und hat sich längst – durchaus auch wirtschaftlich – emanzipiert. Vielleicht ein bisschen spät, denn wie sagte schon ein gewisser Pablo Picasso auf die Frage, was er in seinem Künstlerleben bereut habe? »Das einzige ist, nie einen Comic gezeichnet zu haben«. Wer weiß, ob er es heute nicht probiert hätte ...

Viel Spaß und Genuß bei den folgenden Arbeiten einiger von mir hochgeschätzter Freunde und Kollegen! Raban Ruddigkeit

Abbildungen v.o.n.u.: Sylvain Mazas, Katja Spitzer, Benedikt Rugar, Schwarwel und Drushba Pankow

www.slanted.de