»Paragraphophilie« Acht Geschichten skurriler Gesetzesliebe

Von Gast 27. Juli 2016 Kommentare 0

Die Beschäftigung mit Gesetzen als Ausdruck sozialer Normen lässt interessante Fragen auch für eine illustrative Auseinandersetzung zu. Dies ist v.a. der Fall, wenn der Gesetzgebung kaum Grenzen gesetzt sind, so in den USA.

Gerichte orientieren sich bei der Erlassung neuer Gesetze selbstverständlich an realen Gegebenheiten, was eine spannende Frage aufwirft: Was muss hier passiert sein, dass solch skurrile Gesetze erlassen werden? Dieser Frage geht meine Arbeit nach und sucht nach Antworten.

Ausgezeichnet beim ADC Nachwuchswettbewerb 2016 mit dem bronzenen Nagel.

www.florian-thiemann.de