»Neophyten« Eine Science Fiction Fabel

Von Gast 12. Januar 2015 Kommentare 0

Die M.A. Arbeit von Mandy Buschmann beschreibt die technischen und digitalen Errungenschaften als wuchernde Pflanzen, ein unkontrolliert wachsendes Rizom. Eine Umwelt, deren Geschwindigkeit seine Bewohner zwingt sich ihr erneut anzupassen.

In meinen Arbeiten geht es um das Experiment, eine Dystopie aufzuzeigen die sich dem Gedanken der neo-evolution widmet. Dabei dringt sie tief in ein Wurzelwerk ein, dessen möglicher Inhalt mit Hilfe der Science-Fiction und Fabel zeichnerisch zum Ausdruck gebracht werden soll. Gezeigt wird ein Ort an dem die Optimierung des Selbst zum Mittelpunkt wird und eine neue Art der Klassengesellschaft das Leben bestimmt.

Keine Farbe. Kein Text. Nur Schwarz und Weiß. Der Betrachter selbst wird dazu angehalten, sich seine Zukunft "auszumalen".

Die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten?
Sie fliehen vorbei
wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
kein Jäger erschießen
es bleibet dabei:
die Gedanken sind frei?!

Entstanden ist die Arbeit am Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld im Sommer 2014 unter der Betreuung von Prof. Nils Hoff.

Weitere Daten: Arbeiten Hochformat: 100x70cm Arbeiten Querformat: 70x100cm Arbeiten quadratisch: 70x70cm
Tusche und Fineliner auf Papier

www.mandypuschmann.com