Doppelgänger – Eine Sammlung

Von Gast 31. August 2016 Kommentare 0

Die Diplomarbeit „Doppelgänger“ ist eine monothematische, illustrative Sammlung. Dessen jeweilige Werke behandeln auf unterschiedliche Art das Motiv des Doppelgängers.

Festgelegt war neben dem Thema lediglich das einheitliche Format und der Schwerpunkt auf der Illustration. Das Anwendungsgebiet, der Stil und die Technik blieben frei wählbar. Jede der entstandenen Publikationen steht so eigenständig für sich. Legt man die musterhaften Schutzumschläge um, verbindet sich das Projekt. Eingefügt in den Schuber ist die Sammlung komplett. Das Zusammenspiel von Cover und Schuber ergibt erste Hinweise darauf, was sich im Innern verbirgt.

Entstanden sind so vier Publikationen:
Doppelgänger 1: „Als Goethe sich selbst traf“ , ein 12-seitiges Zine im Scherenschnitt.

Doppelgänger 2: Eine Sammlung an Zeitungsartikeln über Doppelgänger, Zwillinge, Double, Alter Egos und mehr. Kommentiert mit Buntstiftillustrationen, schwarz-weiß gedruckt im Risographen. 32 Seiten.

Doppelgänger 3: „Suburbia“. Mustern und Wiederholungen ziehen sich durch die dreiteilige Bilderserie über eine amerikanische Vorstadt. Scherenschnitt, Siebdruck

Doppelgänger 4: Illustrierte Kurzgeschichte der Scifi-Kurzgeschichte „The Barbie Murders“ von John Varley von 1979. Die atmosphärischen Bilder, die die Texte umrahmen spinnen ein Bild fort, das sich am Ende als große Szene auflöst. Buntstift, 32 Seiten Bild, 56 Seiten Text.

Kati Szilagyi, 2016
www.katiszi.com